Die Mund- und Fußmalenden Künstler malen mit dem Pinsel im Mund oder zwischen den Zehen. Aufgrund einer Behinderung von Geburt an, durch Krankheit oder Unfall ist es ihnen nicht möglich, ihre Hände zu gebrauchen. Den Vertrieb der Artikel mit Reproduktionen von mund- und fußgemalten Motiven übernimmt die Mund- und Fußmalende Künstler Verlag GmbH in Stuttgart als Eigenverlag der VDMFK. Der Erlös kommt den Künstlern zugute.

 
 
 

„Ich will kein Mitleid.“

Es gibt Menschen, die es trotz großer Schwierigkeiten schaffen, Herr ihres Schicksals zu werden und große Dinge zustande bringen: Im Jahr 2012 wäre Arnulf Erich Stegmann (1912–1984), eines der Gründungsmitglieder der VDMFK, 100 Jahre alt geworden.

> weiterlesen

Grußkartenverkauf per Post

Zweimal im Jahr finden viele Menschen eine Dialogpostsendung mit Grußkarten der Mund- und Fußmalenden Künstler in ihren Briefkästen. Diese Kunstkarten sind Teil der Weihnachts- bzw. Frühjahrsaussendung des MFK-Verlags.

> weiterlesen

Kunst in Corona Zeiten

Kunst in Corona-Zeiten

Sie sind – wie wir alle – Zeugen einer außergewöhnlichen Zeit, die Künstlerinnen und Künstler des Kunstvereins Schwabmünchen, zu denen auch Mundmaler Markus Kolp gehört. Ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Gedanken und Assoziationen aus den Wochen und Monaten des Lockdowns haben sie in Gemälde, Fotografien, Zeichnungen, Texte und Musik umgesetzt. Eine ideale Umgebung also für die Gemälde der mund- und fußmalenden Künstlerinnen und Künstler. Unter dem Titel „Corona-Tagebuch“ sind diese Kunstwerke nun in den Räumen des Kunstvereins zu sehen.

> Hier lesen Sie mehr dazu

Impressionen auf Instagram

Instagram ist DIE Online-Plattform, wenn es darum geht, Bilder in Szene zu setzen. Eine ideale Umgebung also für die Gemälde der mund- und fußmalenden Künstlerinnen und Künstler. Darum ist der MFK-Verlag jetzt auf Instagram mit einem eigenen Account vertreten. Wer sich von den auf Leinwand gebannten Impressionen der Mund- und Fußmaler durchs Jahr begeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen, zum Follower werden.

> Hier lesen Sie mehr dazu